kibello
kibello
Dagmar Kühleitner

Dagmar Kühleitner und ihr wunderschöner Eurasier-Rüde Bärli (Dienstname Henry) sind seit Spätherbst 2016 aktiv bei den Einsätzen:

Lange bevor ich Hundebesitzerin wurde, war ich schon begeistert von den KIBELLO-Teams. Als Mitarbeiterin der SALK (Salzburger Landeskliniken) konnte ich immer wieder die Kinder mit den Hunden bei ihren Spaziergängen beobachten. Ich war schwer beeindruckt – einfach toll, wie Kinder und Hunde interagierten. Obwohl ich mit Hunden aufgewachsen bin, bekam ich meinen ersten eigenen Hund erst vor drei Jahren. Eine kleine lustige Fellnase mit vier Kilogramm, die sich mittlerweile zu einem ziemlich großen und stattlichen Hund entwickelt hat, purzelte sozusagen in mein Leben. Bärli ist ein sanfter und gelassener Rüde, den so leicht nichts aus der Ruhe bringt. Eurasier werden als einfühlsame, wachsame, robuste, anpassungsfähige und kinderfreundliche Hunde beschrieben. Ich denke, Bärli macht diesen Rassemerkmalen alle Ehre. Durch Zufall kam ich zum Verein Huma- nis et Canis und absolvierte die Spezial-Ausbildung zum Mensch-Hunde-Team. Und wiederum durch Zufall kamen wir in Kontakt mit KIBELLO. Beim Mittagsspaziergang mit meinem Bärli wurde ich gefragt, ob ich Zeit und Lust hätte einen Einsatz auszuprobieren. Ich sagte spontan zu und habe es bis heute nicht bereut, denn so viel Bärli den Kindern gibt, so viel geben diese uns beiden zurück. So wurde aus einem Zufall eine regelmäßige Aufgabe auf der Kinder- und Jugendpsychosomatik!

team

Weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen